Regeln für Pokerspiele
Spielregeln für Texas Holdem
POKER ONLINE

Spiel & Strategie

    Poker-Startseite

    Poker-Glossar

   (für Anfänger)

POKER SPIELEN

Pokerräume Online

    Poker Ocean

    Titan Poker

    Gratis Pokern

SPIELREGELN

Pokern Lernen

    Texas Holdem

    Omaha (High-Low)

    Draw Poker

    Seven Stud Draw

    Five Stud Draw

    Razz Poker

CASINO & POKER

Casino-Infos

    Online-Casinos

    Casino-Glossar

   (zum Einstieg)

Bonus & Jackpots

    Bonus-Angebote

    Online Jackpots



Hier klicken!


Texas Holdem

Texas Holdem ist die beliebteste Variante beim Poker. Es wird in vielen realen Casinos wie auch in virtuellen Pokerräumen gespielt. Bis zu elf Spieler versuchen aus einem Stapel von 52 Karten mit schließlich sieben Karten die bestmögliche Hand zu bilden und den Pot zu gewinnen. Dafür nutzen Sie zwei verdeckte und fünf Gemeinschaftskarten, also Karten, die von allen Spielern für ein gutes Ergebnis genutzt werden können. Ein Dealer gibt die Karten aus und sorgt für die Einsätze der Spieler. Er ist an einem Dealer-Button erkennbar. Nach jedem Spiel wandert der Dealer-Button im Uhrzeigersinn nach links weiter.

Bevor beim Texas Holdem Poker im Flop drei der insgesamt fünf Gemeinschaftskarten für die Mitspieler aufgedeckt werden, gibt es eine erste Wettrunde.

Diese beginnt mit den Zwangseinsätzen der beiden Spieler links vom Dealer, Smallblind und Big Blind und setzt sich fort mit individuellen Wetten bzw. Erhöhungen der anderen Spieler. Nach den ersten beiden Zwangseinsätzen und vor den weiteren Einsätzen werden dabei jedem Spieler zwei Karten verdeckt ausgegeben. Als erster wird zum Setzen derjenige Spieler aufgefordert, der unmittelbar links vom Big Blind sitzt. Diese Phase beim Texas Holdem wird als Preflop bezeichnet.

Der Dealer legt nach dem sich nun anschließenden Flop und der darauf folgenden zweiten Wettrunde (die ebenso wie die erste verläuft), im sogenannten Turn die vierte Gemeinschaftskarte auf. Diesem Aufdecken folgt eine weitere Wettrunde.

Im River wird dann, vor der vierten und letzten Wettrunde die fünfte Karte im Board für alle beteiligten Poker-Spieler aufgedeckt.

Wenn danach im Texas Holdem, also in der vierten Wettrunde noch zwei Poker-Spieler im Spiel sind, so muss das Aufdecken der verdeckten Karten zeigen, welcher Spieler die bessere Hand hat; beim Texas Holdem werden dazu die beiden verdeckten Hole Cards mit den fünf bereits sichtbaren Gemeinschaftskarten zur bestmöglichen Hand kombiniert. Dieser Showdown zeigt endgültig, wer sich den Pot holt.

Die Reihenfolge der möglichen Siegerblätter lautet:

--> Royal Flush
--> Straight Flush
--> Four of a kind
--> Full House
--> Flush
--> Straight
--> Three of a kind
--> Two Pairs
--> One Pair
--> Highest Card

Bei gleichen Händen entscheidet im Texas Holdem die höchste Beikarte bzw. ranghöhere Farbe (von oben nach unten: Pik, Herz, Karo, Kreuz)


© 2007 Sunsurf International Ltd.    Ihr Bonuscode    Startseite    Disclaimer    Impressum